play stop
 
Zum Werk


Werke > Golschan-e Dad


Der Garten der Gerechtigkeit ist eine Abhandlung in persischer Dichtform, die aus etwa 170 Abschnitten zu jeweils 14 Versen besteht. Am Ende jedes Abschnitts werden die zwei folgenden Verse wiederholt:

In allen Eigenschaften sehen wir dich und wie –
Als Essenz, Gott, und als Antlitz, Ali.

Mein Gott, im Namen der Religion des Lichts beschwöre ich Dich
vergib die Vergehen dieses Sünders, Dir gilt all mein Flehen.

Das Hauptthema dieser 164-seitigen Abhandlung ist die Beschreibung und Erklärung der 28 spirituellen Essenzen und die Rolle, die jede von ihnen zu verschiedenen Zeitabschnitten gespielt hat bzw. ihre jeweilige Wirkung auf die Steuerung (Führung) der Welt. Hadj Nemat glaubte, dass die Angelegenheiten der Welt diesen 28 Persönlichkeiten (davon vier Frauen und 24 Männer) übertragen wurden.

Darüberhinaus geht Hadj Nemat auf Themen und Personen wie Soltan Sahak ein, die 28 Männer der Wahrheit, die Erschaffung der restlichen Erzengel, die Geschichte der Gefährten, die um göttliche Manifestation auf Erden baten, und die Bedingungen für diese Manifestation, die Schöpfungsgeschichte von Erde, Himmel und Geschöpfen usw. Gemäß seines für ihn typischen Schreibstils macht er zudem Andeutungen zu verschiedenen Aspekten, wie die vier Stufen der Religion, autobiographische Notizen zu seinen inneren Zuständen, eine Erklärung zu den Dynastien (Clans) der Ahl-e Haqq, das Versprechen der göttlichen Manifestation und der 12. Dynastie unter den Ahl-e Haqq, die Wirkungen und Zeichen der Theophanie, grundlegende Prinzipien und sekundäre Rituale, Ge- und Verbote der Religion der Wahrheit, Nebeneinander von Licht und Dunkel sowie die acht Gesellschaften der Wahrheit. Auch dieses Werk enthält zudem Empfehlungen, Ratschläge und Gebete.

ZUM ANFANG DER SEITE